“Die Radsportabteilung von Blau-Weiss Buchholz veranstaltet seit fast 30 Jahren jährlich ein anspruchsvolles Radrennen für Sportler mit Lizenz. Der Große Preis von Buchholz hat Sportler aus ganz Deutschland und dem nahen Ausland in der Nordheidestadt zusammengebracht. Waren es in früheren Jahren internationale Profis, die tausende Zuschauer an die Rennstrecke lockten, sind es heute die Spitzen-Amateure, die für spannende und rasante Wettkämpfe um die Pole-Position sorgen. Auch die jüngsten Lizenzfahrer finden auf der schweren, für norddeutsche Verhältnisse bergigen Strecke ihren Platz und versuchen, es den Großen gleichzutun.

Aber auch viele Mädchen und Jungen, die nicht gleich einem Verein beitreten oder gar eine Fahrerlizenz erwerben wollen, haben Lust, ihre Kräfte und Geschicklichkeit auf dem Fahrrad mit Gleichaltrigen zu messen. Für sie wurde vor fast 20 Jahren ein eigenes Rennen, der Kleine Preis von Buchholz, aus der Taufe gehoben. Von den Kleinsten auf dem Laufrad bis hin zu den Fünfzehnjährigen auf dem Rennrad haben sie die Gelegenheit ein bisschen Rennatmosphäre zu schnuppern und – vor allen Dingen – einen Riesenspaß zu erleben. Um zu demonstrieren, was man auch in jungen Jahren aus so einem Rennrad heraus holen kann, dürfen natürlich auch die gleichaltrigen Lizenzfahrerinnen und -fahrer nicht fehlen.”